* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt








Zwang der Freiheit

Weit, weit, treibt sie mich...

Zu lang hab ich mich schon geschunden

Leckte meine wunden doch nun ist’s an der zeit

Dass ich mich wieder erhebe

Und mein Schwert neu richte

Auf das ich bald wieder neue wunden habe

Zum versorgen und zu pflegen

Auf das ich bald neue Freiheit habe

Um damit noch zu leben.

 

Denn auch wenn ich nicht mehr bin

Wird es sie immer geben

Die Freiheit die uns Menschen ruft

Die Freiheit nach der wir sehnlichst greifen

Ja die Freiheit

Die ist es,

was mich treibt.

20.1.07 21:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung